Braunschweig 

Betrunkener rammt Wohnmobil und haut ab

Ein 29-Jähriger hat ein Wohnmobil gerammt und sich aus dem Staub gemacht (Symbolbild).
Ein 29-Jähriger hat ein Wohnmobil gerammt und sich aus dem Staub gemacht (Symbolbild).
Foto: Deutzmann / imago/Deutzmann

Braunschweig. Ein Betrunkener hat ein Wohnmobil gerammt und sich anschließend aus dem Staub gemacht. Zeugen beobachteten den Mann und riefen die Polizei, die den 29-Jährigen schließlich im Bebelhof aufgabelte.

Wie die Polizei Braunschweig am Freitag mitteilt, war der 29-Jährige am Donnerstagabend auf einem Parkplatz an der Borsigstraße gegen das Wohnmobil gekracht und anschließend abgehauen.

Seit 1,5 Jahren keinen Führerschein

Eine Streife fand den Unfallwagen und den 29-jährigen Fahrer schließlich im Bebelhof. Gegenüber den Beamten erklärte der Mann er sei abgehauen, weil er seit eineinhalb Jahren keine Führerschein besitze und zwei Bier getrunken habe.

Daraufhin musste der Mann ins Röhrchen pusten: Das Messgerät zeigte 1,7 Promille an. Den Schaden am Wohnmobil schätzen die Beamten auf rund 2.000 Euro.