Braunschweig 

Nostalgie auf Rädern: Glas-Fans erobern Braunschweig

Rund 90 Wagen gab es zu bestaunen.
Rund 90 Wagen gab es zu bestaunen.
Foto: Christopher Kulling

Braunschweig. Da staunte der ein oder andere Braunschweiger nicht schlecht: Am Samstagnachmittag haben rund 90 Fahrzeuge der Kult-Marke Glas Halt auf dem Altstadtmarkt gemacht. Zum ersten Mal hat sich der "Glas Club International" in der Löwenstadt getroffen. Die Kulisse passte super.

Benzingespräche und Teilemarkt

Der Club hat weltweit rund 1.000 Mitglieder. Sie alle kümmern sich liebevoll um ihre alten Schätzchen. Das sah und spürte man auch in Braunschweig sofort. "Wir treffen uns einmal jährlich zu 'Benzingesprächen' und einem Teilemarkt", sagte Mit-Organisator Waldemar Lechelt zu news38.de. Glas-Fans unter anderem aus der Schweiz, Finnland und den Niederlanden waren mit dabei – auch ein US-Amerikaner mischte mit.

Glas wie ein Magnet

Zu sehen waren Modelle vom kultigen Goggomobil bis zum Glas V8. Wie ein Magnet zogen die alten Karossen die Braunschweiger an – und zwar nicht nur ältere Männer. Neben dem Besuch in Braunschweig planen die Glas-Fahrer auch eine Tour zur Gedenkstätte "Deutsche Teilung" sowie durch den Elm. Auch die Autostadt in Wolfsburg wollen sie besuchen.

Eindrücke des Glas-Treffens:

Die Hans Glas GmbH aus Dingolfing war 1883 gegründet worden. Ursprünglich auf Landmaschinen spezialisiert, produzierte das Unternehmen später auch Roller und Autos. Vor allem das "Goggomobil" erlangte Berühmtheit. 1966 übernahm BMW das Unternehmen.