Braunschweig 

Großaufgebot der Polizei schlichtet Familienstreit in der LAB

Nach gut eineinhalb Stunden war der Einsatz beendet (Symbolbild).
Nach gut eineinhalb Stunden war der Einsatz beendet (Symbolbild).
Foto: Bodo Marks/dpa

Braunschweig. Gleich zehn Streifenwagen der Polizei Braunschweig sind in der vergangenen Nacht in der Landesaufnahmebehörde (LAB) in Kralenriede im Einsatz gewesen. Dort hatten sich rund 30 Bewohner heftig gestritten. Die Sicherheitskräfte riefen gegen 23 Uhr die Polizei, heißt es am Donnerstag in einer Mitteilung.

Frau im Klinikum

Vorher soll es zwischen Mitgliedern zweier Familien zum Streit gekommen sein. Dabei wurde eine 41-jährige Frau verletzt, sie kam ins Krankenhaus.

Mann in Gewahrsam

Nach gut eineinhalb Stunden war der Einsatz beendet. Die Polizei nahm einen 19 Jahre alten Mann in Gewahrsam. Die Beamten haben ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.