Braunschweig 

Wo lernt sich's am besten? TU-Veranstaltungen ausgezeichnet

Die Gewinner der LehrLEO-Awards mit der Präsidentin der TU Braunschweig, Anke Kaysser-Pyzalla (1.v.l.), dem Vizepräsident für Studium und Lehre Wolfgang Durner (2.v.l.) und Stefan Jungeblodt, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur (5.v. r.).
Die Gewinner der LehrLEO-Awards mit der Präsidentin der TU Braunschweig, Anke Kaysser-Pyzalla (1.v.l.), dem Vizepräsident für Studium und Lehre Wolfgang Durner (2.v.l.) und Stefan Jungeblodt, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur (5.v. r.).
Foto: Daniel Götjen/teach4TU

Braunschweig. Gleich vier Veranstaltungen an der TU Braunschweig sind mit dem LehrLEO ausgezeichnet worden. Wie die TU Braunschweig am Donnerstag mitteilte, sollen mit diesen Preisen herausragende Lehrveranstaltungen und damit die Qualität der Lehre erhöht werden.

Verliehen wurden die Preise im Rahmen des 6. Tages der Lehre am Dienstag, 5. Juni.

Die ausgezeichneten Veranstaltungen:

  • Beste grundständige Lehre: "Ingenieurmathematik I"
  • Bestes Seminar / Beste Übung: "iSCOR – Interdisciplinary Studio for Communicational and Observational Research: Eye Tracking Spatial Experiences"
  • Bester Lehrauftrag: "Schriftspracherwerb im Anfangsunterricht der Grundschule"
  • Beste Vorlesung: "Stahlbau II"

Studierende nominieren die Veranstaltungen für die Auszeichnung. Eine Jury aus Studenten kürt dann schließlich die Sieger.

Braunschweig 

Stöckheim: Bewerber-Boom beim Bauland

Das Baugebiet in Stöckheim bietet Platz für 92 Einfamilienhäuser. (Symbolbild)
Das Baugebiet in Stöckheim bietet Platz für 92 Einfamilienhäuser. (Symbolbild)
Foto: dpa
Mehr lesen