Braunschweig 

Lkw rast durch Mittelleitplanke: A2 gesperrt

Foto: Thomas Freiberg

Braunschweig. Nach dem Unfall auf der A2 bei dem ein Lkw-Fahrer die Mittelleitplanke durchbrochen hat, sind die Bergungsarbeiten in vollem Gange. Die Polizei leitet den Verkehr in Richtung Berlin über den Standstreifen. Der Verkehr staut sich auf etwa 5 Kilometer.

Wie die Polizei news38.de gegenüber berichtet, kam es um 5.07 Uhr zu dem Unfall zwischen Braunschweig-Ost und dem Kreuz Wolfsburg/Königslutter. Ein Sattelzugfahrer ist aus bisher nicht bekannten Gründen von der Fahrbahn abgekommen, hat die Leitplanke durchstoßen und steht nun auf der A2 in beiden Richtungen auf der Fahrbahn.

Rindenmulch auf Autobahn

Der 47 Jahre alte Fahrer des Lkw war im Führerhaus gefangen und musste von der Feuerwehr geborgen werden. Innerhalb von 15 Minuten konnten die Einsatzkräfte ihn befreien - dafür trennten sie die Frontscheibe des Lkw heraus. Der Fahrer verletzte sich bei dem Unfall schwer und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Der Lkw hatte Rindenmulch und Kalk geladen, die sich bei dem Unfall auf der Autobahn verteilt haben. Die Bergungsarbeiten werden bis in die Mittagsstunden, voraussichtlich bis etwa 13 Uhr, dauern. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf mehr als 100.000 Euro.

Dieser Text wurde aktualisiert.

Braunschweig 

Bei Weil geht's um die (Braunschweiger Mett-) Wurst!

Wer wird kulinarischer Botschafter Niedersachsens? Heute entscheidet Stephan Weil (SPD).
Wer wird kulinarischer Botschafter Niedersachsens? Heute entscheidet Stephan Weil (SPD).
Foto: Holger Hollemann/dpa
Mehr lesen