Braunschweig 

Jungs wollen Schreckschusswaffen klauen - und werden erwischt

Braunschweig. Zwei Jugendliche haben drei Schreckschusswaffen geklaut, die sie dann aber schnell wieder zurück gelassen haben. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatten sich die beiden 14- und 15-Jährigen am Dienstagnachmittag erst in einem Waffengeschäft in der Fallersleber Straße aufgehalten.

Schließlich nahmen sie gleich drei Kartons mit gleichen Schreckschusspistolen der Marke Walther P99 mit. Der Wert: 435 Euro. Als eine Mitarbeiterin die beiden ansprach und sie bat, die Kartons wieder zurück zu legen, ergriff einer von ihnen samt der Waffen die Flucht.

Diebe polizeibekannt

Angestellte hatten die Jungs verfolgt, fanden die Waffen auf einem Parkplatz und brachten sie zurück ins Geschäft. Der 14-Jährige konnte unterdessen von Mitarbeitern in dem Laden festgehalten werden. Die beiden Jugendlichen sind bereits polizeibekannt. Was die beiden aber mit den Schusswaffen vorhatten, ist noch nicht klar.

Bei der Beute handelt es sich um Schreckschusswaffen, die ab 18 Jahren frei verkäuflich sind. Für Laien ist es laut Polizei aber nicht erkennbar, ob es sich hierbei um eine scharfe oder "nur" um eine Schreckschusswaffe handele. Für das Führen solcher Waffen braucht es einen "Kleinen Waffenschein".