Braunschweig 

Hilfe für die Helfer: Geld für Schuldnerberatung

Beratungsstellen-Leiter Jörg Hodemacher (r.) nimmt von BLSK-Bereichsleiter Gunnar Stratmann den symbolischen Scheck über 10.400 Euro entgegen.
Beratungsstellen-Leiter Jörg Hodemacher (r.) nimmt von BLSK-Bereichsleiter Gunnar Stratmann den symbolischen Scheck über 10.400 Euro entgegen.
Foto: Braunschweigische Landessparkasse

Braunschweig/Salzgitter. Ihre Klienten brauchen jeden Cent - doch auch die Helfer sind dringend auf Geld angewiesen: Die Schuldnerberatungsstelle des DRK-Kreisverbandes Braunschweig-Salzgitter hat eine Finanzspritze der Braunschweigischen Landessparkasse (BLSK) bekommen - und zwar 10.400 Euro. Beratungsstellen-Leiter Jörg Hodemacher nahm einen symbolischen Scheck von BSLK-Bereichsleiter Gunnar Stratmann entgegen.

Mit der Spende könne die Schuldnerberatung die Arbeit mit hilfesuchenden Bürgerinnen und Bürgern intensivieren und zur Existenzsicherung der Betroffenen beitragen, betonte Hodemacher. "Für den planvollen Umgang mit dem verfügbaren Einkommen zu sensibilisieren, ist unser Ziel."

Das Geld stammt aus Mitteln der Lotterie "Sparen+Gewinnen". Insgesamt fließen aus diesem Topf in diesem Jahr 28.500 Euro an die Schuldnerberatungsstellen im Braunschweiger Land, berichtete BLSK-Sprecherin Marion Thomsen.