Braunschweig 

Tödlicher Absturz jetzt Fall für Braunschweiger Experten

Das Kleinflugzeug des Typs Jodel D 92 war kurz nach dem Start von einem Flugplatz in Mosbach-Lohrbach aus unbekanntem Grund in ein Feld gestürzt.
Das Kleinflugzeug des Typs Jodel D 92 war kurz nach dem Start von einem Flugplatz in Mosbach-Lohrbach aus unbekanntem Grund in ein Feld gestürzt.
Foto: Stefan Weindl/dpa

Braunschweig/Heilbronn. Der Pilot hatte keine Chance – ein 38-jähriger Mann ist am Mittwochabend bei einem Flugzeugabsturz in Baden-Württemberg ums Leben gekommen. Jetzt versuchen Braunschweiger Spezialisten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung herauszufinden, wie es zu dem Unglück in Mosbach kommen konnte.

Pilot sofort tot

Klar ist nur: Der Mann war um kurz nach 19 Uhr mit seinem einsitzigen Sportflugzeug des Typs Jodel D92 auf dem b Mosbach-Lohrbach gestartet und unmittelbar nach dem Start abgestürzt. Nach nur 800 Metern stürzte er auf ein Feld.

Laut Polizei starb der 38-Jährige vermutlich unmittelbar beim Absturz seiner Maschine. Das Wrack wurde sichergestellt und noch in der Nacht abtranportiert.