Braunschweig 

Fäkal-Keime im Wasser? Kontrolleur im Kennel-Bad

Das Gesundheitsamt bestätigt: Der Kennel-See ist sauber.
Das Gesundheitsamt bestätigt: Der Kennel-See ist sauber.
Foto: Brigitte Vetter

Braunschweig. Die Wasserqualität im Kennelbad ist super - die Werte liegen extrem weit unter den Grenzwerten, so Gesundheitsingenieur Tobias Lenz am Montag. Ein Mal im Monat gibt es eine Kontrolle im Kennel-Bad - das Gesundheitsamt nimmt Wasserproben, um zu schauen, ob der See mit Kolibakterien oder Enterokokken belastet ist.

"Diese Bakterien sind in Ausscheidungen enthalten - in einen See gelangen sie meist durch Fische und Wasservögel hinein", sagte Lenz. "Da der Kennel-See mit Grundwasser gefüllt ist und somit kein anderes Gewässer darin mündet, kommen die Bakterien nur durch die Tierwelt zustande."

Vom Wasser ins Netz

Der Kennel-See ist das einzige offizielle EU-Badegewässer, in dem man in Braunschweig baden darf: "Vor und während der Badesaision müssen fünf bis sechs Proben gezogen werden", führt Lenz aus. "In einem Labor werden die Werte erstellt und in einer Datei ausgespielt, die ich dann überprüfe. Das Ergebnis leite ich dem niedersächsischen Landesgesundheitsamt weiter, damit es letztlich im Badegewässer-Atlas veröffentlicht wird."

Laut Lenz werden auch aus dem Heidbergsee Proben entnommen, obwohl der See kein offizielles Badegewässer ist - einfach, weil die Leute darin baden.

So entnimmt Lenz die Proben