Braunschweig 

Aus dem Gericht ins Strafverfahren: Motorradfahrer im Pech

Ein 25-Jähriger ist im Landgericht Braunschweig aufgeflogen.
Ein 25-Jähriger ist im Landgericht Braunschweig aufgeflogen.
Foto: dpa

Braunschweig. Ein Motorradfahrer ist ohne Helm über die Münzstraße in die Fußgängerzone gefahren um zum Gericht zu kommen. Polizisten treffen den 25-jährigen Deutschen dort an und stellen noch weitere Vergehen fest.

Führerschein aus Litauen

Bei der Überprüfung der Personalien hat sich der Mann mit einem Führerschein aus Litauen ausgewiesen. Seine Fahrerlaubnis wurde entzogen und der vorgelegte Führerschein war gefälscht.

Jetzt hat der Mann ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis am Hals