Braunschweig 

In Polen: Mutmaßlicher Messerstecher geschnappt

Vadim F. wurde in Polen festgenommen.
Vadim F. wurde in Polen festgenommen.
Foto: Polizei Braunschweig

Braunschweig. Seit Dezember des vergangenen Jahres ist nach ihm gefahndet worden - jetzt ist ein mutmaßlicher Messerstecher aus Braunschweig in Polen gefasst worden. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Pressemitteilung am Mittwochmorgen erklärten, ist der damals 44-jährige Vadim F. dringend tatverdächtig, einen 47-Jährigen Braunschweiger mit einem Messer schwer verletzt zu haben.

Mit Auto des Opfers unterwegs

Der Beschuldigte ist nun in der Nähe von Posen in Polen festgenommen und zurück nach Deutschland gebracht worden. Er befindet sich nach Informationen von news38.de momentan in einer JVA an der polnischen Grenze - die Überführung nach Braunschweig wird zwei bis drei Wochen dauern. "Zum Motiv können wir nichts sagen, ds der mutmaßliche Täter vor dem Richter keine Angaben gemacht hat", erklärt Polizeisprecher Joachim Grande news38.de gegenüber.

Opfer hat Tat überlebt

Zum Gesundheitszustand des Geschädigten konnte die Polizei keine Angaben machen, der Mann hat die Tat jedoch überlebt.

Der Festgenommene war in Polen mit dem Mercedes des Opfers unterwegs, mit dem er vom Tatort geflohen war. Die Staatsanwaltschaft mit einem internationalen Haftbefehl nach dem Tatverdächtigen suchen lassen.

Bericht bei "Aktenzeichen XY"

Daraufhin hatten Zielfahnder der Direktionsfahndung der Zentralen Kriminalinspektion die Suche nach dem Verdächtigen aufgenommen. Auch in der Fernsehsendung "Aktenzeichen XY ungelöst" war Anfang des Jahres nach Vadim F. gesucht worden.