Braunschweig 

Boot ohne Nagel und Schrauben - Jungfernfahrt auf der Oker

Foto: Volksbank BraWo

Braunschweig. Im Rahmen eines United Kids Foundations-Projekts der Volksbank BraWo haben vier Schüler der Tom-Mutter-Schule Salzgitter sechs Monate an einem ganz besonderen Boot gewerkelt - das offene Kanu besteht nur aus Stoff, Schnüren und Knoten. Auf dem Vereinsgelände des RSV hat Oberbürgermeister Ulrich Markurth (SPD) das Boot nun "Unity" getauft und auch gleich eingeweiht.

"Wenn jeder das leistet, was er am besten kann, dann kommt so ein wunderschönes Ergebnis heraus - so sollte grundsätzlich auch unsere Gesellschaft funktionieren. Das Boot ist ein mutmachendes Beispiel“, sagte Markurth während er das Boot mit Okerwasser taufte. Anschließend paddelte er gemeinsam mit Projektleiter Markus Schultze mit der "Unity" über die Oker.

In sechs Monaten zum Kanu

Das Boot entstand in Handarbeit, ohne dass die Schüler Phillipp Tkatz, Tim Holzcek, Tim Dietrich und Nils Schönowsky auch nur einen Nagel oder eine Schraube verwendet haben. "Alle, die am Bootsbau beteiligt waren, können heute wirklich stolz sein - das Boot schwimmt und sieht super aus“, freute sich Schultze über den gelungenen Abschluss des Projekts, bei dem die Zukunft von Kindern und Jugendlichen nachhaltig verbessert werden sollte.