Braunschweig 

Labil und betrunken: Mann schlägt Autos in Querum

Gleich mehrfach musste die Polizei zu Einsätzen wegen eines auffälligen Mannes in Querum (Symbolbild).
Gleich mehrfach musste die Polizei zu Einsätzen wegen eines auffälligen Mannes in Querum (Symbolbild).
Foto: dpa
  • Psychisch labiler Mann sorgt für Einsätze.
  • Unter anderem attackiert er mehrere Autos.

Braunschweig. Ein psychisch labiler Mann hat die Polizei in Querum auf Trab gehalten. Letztendlich wurde er in die psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses eingeliefert, berichtet die Polizei Braunschweig am Freitag.

Unsanft geweckt

Zuerst war der 46-Jährige aufgefallen, weil er am Donnerstagmittag an der Osnabrückstraße mit seinen Fäusten auf ein dort geparktes Auto einschlug. Offenbar sah er dabei nicht, dass der 23-jährige Autobesitzer gerade ein Nickerchen in seinem Wagen machte. Im Rückspiegel sah der Halter dann auch noch, wie der offensichtlich angetrunkene das Auto seines Kollegen mit einem Schlüssel zerkratzte.

Promille gepustet

Die gerufenen Polizisten rochen bei dem 46-Jährigen eine Fahne; ein Atemalkoholtest ergab dann auch 1,5 Promille. Noch während der Kontrolle beleidigte der Beschuldigte den Autofahrer mehrfach, so dass die Polizei ihm einen Platzverweis aufdrückte. Und: Die Beamten stellten fest, dass er noch vier andere Autos beschädigt hatte.

"Gehen Sie!"

Am frühen Nachmittag tauchte der Mann dann unberechtigt auf dem Privatgrundstück einer 34-jährigen Frau in der Bevenroder Straße auf. Weil er nicht gehen wollte, rief die Frau die Polizei. Daraufhin machte sich der Mann aus dem Staub, allerdings entdeckten die Beamten ihn in der Essener Straße.

Wirres Zeug

Da erzählte der 46-Jährige den Polizisten dann zusammenhanglose und wirre Dinge, so dass er erst mit auf die Wache kommen musste und dann in eine psychiatrische Abteilung eingeliefert wurde. Gegen ihn wurden Strafverfahren wegen Sachbeschädigung, Beleidigung sowie Hausfriedensbruch eingeleitet.