Braunschweig 

Die Spiele sind eröffnet: Zwei neue Spielplätze fertig

In der Hängematte kann nach dem Spielen Pause gemacht werden.
In der Hängematte kann nach dem Spielen Pause gemacht werden.
Foto: Brigitte Vetter

Braunschweig. Kinder können sich auf zwei neuen Spielplätzen austoben. An der Tunica-Halle ist ein neuer Spielplatz fertiggestellt worden – und an der Matthäuskirche ist der Spielplatz saniert worden. Auf beiden Plätzen können Kinder seit dem heutigen Donnerstag spielen gehen.

Im Zuge des Baus des neuen Führungs- und Lagerzentrums der Feuerwehr ist der Spielplatz von der Tunicastraße auf das Gelände der Tunicahalle umgezogen. Kinder bis zu zwölf Jahren können dort herumtollen.

Was Kinder wollen

Besonders ist, dass die Gestaltung und Ausstattung von der Verwaltung gemeinsam mit Kindern bestimmt wurde. Sie konnten ihre Wünsche äußern und sagen welche Spielgeräte sie möchten. Der Spielplatz hat nun ein modernes Großspielgerät, das vielfältige Bewegungsmöglichkeiten bietet.

Das Ganze ist in eine Hügellandschaft eingebettet. An Kletternetzen und auf einer Slagline können die Kinder sich sportlich austoben und anschließend in Hängematten faulenzen.

Auf die Allerkleinsten wartet eine bequeme Nestschaukel und in einem Sandspielbereich gibt es Sandspieltische, an denen man sich kreativ ausprobieren kann.

Inklusives Piratenschiff

Der Spielplatz an der Matthäuskirche ist zu einem inklusiven Spielplatz modernisiert und umgestaltet worden. Dort wartet jetzt ein Piratenschiff als neues Spiel- und Bewegungsangebot, das auch Spielmöglichkeiten für Kinder im Rollstuhl bietet. Auch neue Sitzgelegenheiten wurden für die Begleitpersonen der Kinder geschaffen.

Rund 30.000 Euro hat der Umbau des Spielplatzes und die Erneuerung der angrenzenden Wege an der Matthäuskirche gekostet. Die Baukosten des neuen Spielplatzes auf dem Gelände der Tunicahalle belaufen sich auf rund 200.000 Euro.