Braunschweig 

"Free Marcel": Hanfbar-Freunde protestieren gegen U-Haft

Mit solchen Tafeln fordern die "Freunde der Hanfbar" die Freilassung des seit Donnerstagnachmittag in Untersuchungshaft sitzenden Hanfbar-Betreibers Marcel Kaine.
Mit solchen Tafeln fordern die "Freunde der Hanfbar" die Freilassung des seit Donnerstagnachmittag in Untersuchungshaft sitzenden Hanfbar-Betreibers Marcel Kaine.
Foto: Mareike van Gerpen

Braunschweig. Seit drei Tagen sitzt der Braunschweiger Hanfbar-Betreiber Marcel Kaine unter dem Vorwurf des Drogenhandels in Untersuchungshaft. Nun haben Mitglieder der Facebook-Gruppe "Freunde der Hanfbar" den verkaufsoffenen Sonntagnachmittag in der Innenstadt genutzt, um mit einer Mahnwache vor dem Landgericht gegen die Verhaftung Kaines zu protestieren.

"Free Marcel" ist auf einigen Plakaten zu lesen - in der Gestaltung wohl nicht zufällig angelehnt an Amnesty International-Plakate, mit denen die Menschenrechtsorganisation regelmäßig für politische Gefangene eintritt.

Passanten aufgeschlossen

Bardia Hatefi, Geschäftspartner des im Braunschweiger Gefängnis einsitzenden Kaine, berichtet von einer aufgeschlossenen Einstellung der Passanten. "Man kann gut mit den Leuten sprechen. Wir wollen sie aufklären und davon überzeugen, dass wir keine Drogen verkaufen." Die Aktion sei ein "kleiner Schritt in die richtige Richtung".

Monatelanger Streit

Der Verhaftung des Bar-Betreibers war ein wochenlanger Streit vorausgegangen: Werden in den beiden von Kaine betriebenen Bars an der Mühlenpfordtstraße und der Friedrich-Wilhelm-Straße legale Hanfblütentees verkauft, wie Kaine und Bardia nicht müde wurden zu versichern? Oder ist der Wirkstoffgehalt der Waren so hoch, dass es sich um verbotene Drogen handelt, wie die Staatsanwaltschaft Braunschweig argumentiert.

Die Auswertung der bei einer ersten Razzia in der Mühlenpfordtstraße beschlagnahmten Proben durch das Landeskriminalamt hat die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft gestützt. Allerdings werfen die Hanfbar-Freunde den Ermittlern handwerkliche Fehler bei der Laboranalyse vor.