Braunschweig 

Haftbefehl aus Braunschweig im Osten vollstreckt

Gleich hinter der Stadtbrücke in Frankfurt (Oder) vollstreckten Bundespolizisten einen Haftbefehl aus Braunschweig (Symbolbild)
Gleich hinter der Stadtbrücke in Frankfurt (Oder) vollstreckten Bundespolizisten einen Haftbefehl aus Braunschweig (Symbolbild)
Foto: dpa

Braunschweig/Frankfurt (Oder)/Clausthal-Zellerfeld. Die Braunschweiger Justiz hat einen ganz langen Arm bewiesen: Am späten Donnerstagnachmittag haben Bundespolizisten in Frankfurt (Oder) einen 38-jährigen festgenommen, als dieser über die Stadtbrücke aus Polen einreiste. Grundlage war ein von der Staatsanwaltschaft Braunschweig im vergangenen Jahr erwirkter Haftbefehl gegen den Mann.

Der Grund: Er hatte eine im Oktober 2016 vom Amtsgericht Clausthal-Zellerfeld verhängte Geldstrafe von 600 Euro wegen Trunkenheit im Verkehr nicht vollständig bezahlt. 100 Euro waren noch offen.

Lieber nicht in den Knast

Doch wegen dieses überschaubaren Betrags wollte er nicht ins Gefängnis. Also zahlte er an Ort und Stelle die 100 Euro - und musste obendrein Verfahrenskosten begleichen. Im Gegenzug aber konnte der 38-Jährige seine Reise fortsetzen, teilte die Bundespolizei mit.