Braunschweig 

Lebensmittel-Lkw kontrolliert: Stadt findet Hygienemängel

Die Polizei kontrollierte insgesamt 21 Lebensmittel-Transporter (Symbolbild).
Die Polizei kontrollierte insgesamt 21 Lebensmittel-Transporter (Symbolbild).
Foto: dpa

Braunschweig. Die Stadt Braunschweig hat Lebensmittel-Transporter auf der A2 kontrolliert: In fünf von 21 haben die Mitarbeiter dabei Hygieneverstöße festgestellt.

Wie die Stadt berichtet, haben Lebensmittel-Kontrolleure der Abteilung Veterinärwesen und Verbraucherschutz am heutigen Dienstag, 23. Oktober, gemeinsam mit Beamten der Autobahnpolizei mobile Kontrollen durchgeführt. Die Transporter, darunter Lieferfahrzeuge und Lastkraftwagen, wurden dafür von der Autobahn ins Stadtgebiet geleitet.

Kontrolle positiv ausgefallen

Stadt und Polizei bewerten die Kontrolle insgesamt positiv. Bei den fünf Transportern mit Hygienemängeln mussten deren Fahrer in vier Fällen lediglich belehrt werden. Nur einer bekam ein Verwarngeld.

So wurde in manchen Fällen die Temperatur überschritten - die Ware dadurch aber noch nicht gefährdet. Außerdem fanden die Prüfer Kartonagen oder ältere Schmutzablagerungen auf den Böden der Fahrzeuge.

Transportunternehmen informiert

Wenn die Fahrer die Mängel nicht vor Ort beheben konnten, wurde das Transportunternehmen informiert. Es sei in keinem Fall nötig gewesen, die Ladung aus dem Verkehr zu ziehen.