Braunschweig 

A39: Autobahn nach Unfall voll gesperrt

Schon wieder hat es auf der A39 gekracht. (Archivbild)
Schon wieder hat es auf der A39 gekracht. (Archivbild)
Foto: Rudolf Karliczek

Braunschweig. Nach einem Unfall auf der A39 werden Autofahrer gebeten, eine Rettungsgasse zu bilden. Nach ersten Angaben hat es am Mittwochmorgen zwischen Braunschweig Rüningen-Süd und Rüningen-Nord eine Unfall gegeben. Der Verkehr wird aktuell über den Standstreifen geleitet.

Noch ein Unfall am Morgen

Zuerst hatte die "Braunschweiger Zeitung" über den Unfall berichtet. Demnach sind an dem Unfall mindestens drei Autos beteiligt.

Erst am Abend waren bei einem Unfall auf der Strecke drei Menschen verletzt worden. Am Morgen hatte es dann auch noch auf der A2 gekracht. Dort sind aktuell zwei Spuren in Richtung Berlin gesperrt.

Dieser Text wurde aktualisiert.