Braunschweig 

Neue Klage: Deutsche VW-Kunden wollen endlich Kohle

Bislang sträubt sich der VW-Konzern, Dieselkunden in Deutschland eine Entschädigung zu zahlen. Das soll sich jetzt ändern (Symbolbild).
Bislang sträubt sich der VW-Konzern, Dieselkunden in Deutschland eine Entschädigung zu zahlen. Das soll sich jetzt ändern (Symbolbild).
Foto: Swen Pförtner/dpa

Braunschweig/Wolfsburg. Hoffenlich hat das Oberlandesgericht Braunschweig noch Platz im Schrank. Denn am heutigen Donnerstag wollen Verbraucherschützer eine Musterfeststellungsklage gegen Volkswagen einreichen – stellvertretend für Zehntausende enttäuschte VW-Diesel-Kunden.

Eine Art Sammelklage

Mit dem neuen Monat eröffnen sich auch neue Möglichkeiten. Es ist das erste Mal, dass ein Verband für eine Gruppe Menschen Klage einreichen kann. In dem Fall ist es der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv).

Noch mehr Betroffene

Der Verband legt zunächst zehn Fälle vor – aus dem Hause. Sollte das Gericht die Klage durchwinken, können sich noch mehr Betroffene anschließen. 50 Kläger müssten zusammenkommen.

Vergleich als Ziel

Klage-Ziel ist ein Vergleich mit VW; die Betroffenen sollen das Auto zurückgeben können oder den Kaufpreis erstattet bekommen, so vzbv-Vorstand-Klaus Müller zum NDR.