Braunschweig 

Hanfbar-Betreiber aus U-Haft entlassen: "Ihm geht's gut"

Bardia Hatefi (links) und Marcel Kaine in der Hanfbar (Archivbild).
Bardia Hatefi (links) und Marcel Kaine in der Hanfbar (Archivbild).
Foto: Privat

Braunschweig. 36 Tage saß Marcel Kaine in Untersuchungshaft – am Donnerstag wurde der Hanfbar-Betreiber freigelassen. Das bestätigte sein Kollege Bardia Hatefi am Abend gegenüber news38.de. Das Oberlandesgericht habe über die Haftbeschwerde entschieden.

"Voll in Action"

"Ihm geht es gut so weit, er freut sich. Auch auf den neuen Laden, den wir eröffnen wollen", so Bardia. "Die einzige Auflage ist, dass er sich an das Verkaufsverbot hält - und das macht er auch." Dennoch werde man sich weiter dagegen wehren. "Wir sind auch schon wieder voll in Action."

Am Mittwoch hatten sich Bardia und das Hanfbar-Team an die Öffentlichkeit gewandt; für sie sind nach wie vor viele Fragen offen. Sie fühlen sich von der Stadt und der Justiz ungerecht behandelt.

Die Stadt bleibt aber dabei: Der bei einer Razzia sichergestellte Hanfblütentee dürfe nicht verkauft werden.

Soli-Demo für Marcel: