Braunschweig 

Von wegen "Bürgerstiftung" – dreiste Betrüger unterwegs

Auch die Polizei warnt immer wieder vor Betrügern (Symbolbild).
Auch die Polizei warnt immer wieder vor Betrügern (Symbolbild).
Foto: Ralph Peters / imago/Ralph Peters

Braunschweig. Die Bürgerstiftung Braunschweig ist sauer – in ihrem Namen haben dreiste Betrüger die Hilfsbereitschaft anderer Menschen ausgenutzt. In einem Schreiben warnt die Stiftung jetzt vor dieser Masche.

Im Oktober seien eine Frau und ein Mann in Volkmarode, Schapen und Bienrode mit einem schwarzen Kleinbus unterwegs gewesen – angeblich im Namen der Bürgerstiftung.

Keine Haustür-Geschäfte

Auf dem Bus habe auch "Bürgerstiftung" gestanden. Inwiefern das Duo auch erfolgreich war, konnte eine Sprecherin der Stiftung nicht sagen. "Wir möchten aber auch in der kommenden Vorweihnachtszeit um erhöhte Aufmerksamkeit bitten", so die Sprecherin.

Im Schreiben heißt es: "Diese Personen gehören NICHT zur Bürgerstiftung Braunschweig! Wir lehnen Spendensammlungen an der Haustür ab."

"Magni macht das Licht an"

Es gibt aber auch noch schöne Dinge, von der die Stiftung berichtet: "Magni macht das Licht an" - am ersten Adventswochenende erstahlt der Platz an der Magni-Kirche wieder im weihnachtlichen Glanz.

Erstmalig gibt es auch ein Adventssingen (1. Dezember, 16 bis 17 Uhr), bei dem jeder mitsingen kann.