Braunschweig 

Staatsorchester geht Braunschweig fremd - und freut sich drauf

Das Staatsorchester Braunschweig ist im März in Hamburg zu Gast.
Das Staatsorchester Braunschweig ist im März in Hamburg zu Gast.
Foto: Bettina Stöß
  • Staatsorchester Braunschweig spielt in Elbphilharmonie
  • Konzert am 31. März 2019
  • Kartenvorverkauf ab Sonntag, 11. November

Braunschweig/Hamburg. Das Staatsorchester Braunschweig geht auf Auswärtsfahrt. Und das nicht irgendwo hin: Für die Musiker geht es in die Elbphilharmonie nach Hamburg. Das hat das Staatstheater Braunschweig am Freitag bekannt gemacht.

"Unser Staatsorchester wird als Botschafter Braunschweigs erstmals in der Elbphilharmonie aufspielen", freut sich Generalintendantin Dagmar Schlingmann über das Hamburg-Debüt des Staatsorchesters am 31. März 2019. "Es ist eine große Ehre, in diesem Konzertsaal von Weltklasse mit einem wunderbaren Orchester und einer hervorragenden Solistin aufzutreten", ergänzt Generalmusikdirektor Srba Dinić.

Karten ab Sonntag

Auf dem Programm stehen Anton Weberns "Im Sommerwind", Alma Mahlers "Fünf Lieder 1910" und Richard Strauss` "Sinfonia Domestica op. 53". Mezzosopranistin Sarah Ferede, seit 2012 an der Deutschen Oper am Rhein engagiert und zuvor Ensemblemitglied am Staatstheater Braunschweig, interpretiert als Solistin Alma Mahlers Fünf Lieder 1910: "Die stille Stadt", "In meines Vaters Garten", "Laue Sommernacht", "Bei dir ist es traut" und "Ich wandle unter Blumen".

Der Wolfenbütteler Reiseveranstalter "Der Schmidt" bietet Fahrten für das Konzert in Hamburg an. Der Vorverkauf startet am 11. November. (mvg)