Braunschweig 

Weihnachtsmarkt Braunschweig startet: Das ist neu auf dem Markt

Der Burgplatz ist mit seinem historischen Ambiente und dem Braunschweiger Löwen das Herzstück des Braunschweiger Weihnachtsmarktes.
Der Burgplatz ist mit seinem historischen Ambiente und dem Braunschweiger Löwen das Herzstück des Braunschweiger Weihnachtsmarktes.
Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH
  • Braunschweiger Weihnachtsmarkt startet am 28. November
  • 151 Stände zum Bummeln

Braunschweig. Noch zwei Wochen dauert es, dann öffnet in der Braunschweiger Innenstadt der Weihnachtsmarkt rund um den Dom. "Wir hoffen, dass wir in diesem Jahr die Eine-Million-Besucher-Marke knacken", berichtet Gerold Leppa, Geschäftsführer der Braunschweig Stadtmarketing GmbH.

Mit einem Mix aus Tradition und neuen Attraktionen sollen die Besucher unter dem Motto "adventlichterzauber" auf den Weihnachtsmarkt gelockt werden. Der Weihnachtsmarkt startet am 28. November und schließt am 29. Dezember.

30 Tage Weihnachtsmarkt

Im Gegensatz zum vergangenen Jahr ist der Markt 2018 an 30 Tagen geöffnet. Unter den 151 Ständen sind nach Angaben der Braunschweiger Stadtmarketings auch zehn neue Stände zu finden. Neben vier neuen Imbiss-Ständen wird es auch verschiedene neue Stände mit Kunsthandwerk und auch selbstgemachte Seifen geben.

Überall Netz

Die Sicherheitsvorkehrungen wurden bereits im vergangenen Jahr deutlich angezogen. Das soll auch in diesem Jahr so sein. "Die Münzstraße wird wieder durch Poller gesperrt, sodass nur noch Busse durch die Straße fahren können", erklärt Leppa. Auch die Polizei werde wieder sichtbar vor Ort sein.

Für die Internet-Affinen soll ein WLAN-Hotspot auf dem Burgplatz eingerichtet werden.

Braunschweig zeigt Herz

Am Samstag, 1. Dezember, können Weihnachtsmarkt-Besucher dann Herz zeigen. von 10 bis 19 Uhr stehen dann in der Innenstadt Spendendosen bereit. Die Erlöse der Spendeninitiative "Braunschweig zeigt Herz" gehen dann an Projekte der Braunschweiger Verkehrswacht.

So sah der Markt im vergangenen Jahr aus