Braunschweig 

Vermummte schlagen Burschenschaftler in Braunschweig zusammen

Die Polizei Braunschweig hofft auf Zeugenhinweise (Symbolbild).
Die Polizei Braunschweig hofft auf Zeugenhinweise (Symbolbild).
Foto: Siegfried Denzel

In Braunschweig ist ein Burschenschaftler von mehreren Vermummten zusammengeschlagen worden. Die Polizei schreibt am Mittwoch, dass sich die Attacke schon in der Nacht auf Sonntag abgespielt hat.

Mann läuft blutend durch die Straßen

Demnach haben Passanten den verletzten Mann gegen 3.10 Uhr nördlich der Innenstadt entdeckt und alarmierten die Polizei. Der 27-Jährige lief mit blutenden Gesichtsverletzungen und Schürfungen allein durch die Straßen.

Erst beleidigt, dann zugeschlagen

Seiner Aussage zufolge war er zuvor in der Kaiserstraße von sechs Vermummten angegriffen worden. Zunächst hätten sie ihn als "Burschenschaftsschwein" beleidigt und dann zugeschlagen.

Deutschland-Schärpe als Zeichen

Seine schwarz-rot-goldene Schärpe war gut sichtbar, daher konnte man seine Zugehörigkeit zur "Burschenschaft Germania" deutlich erkennen.

Wer Hinweise zum Geschehen oder den Tätern geben kann, wird gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst der Polizei Braunschweig unter der Telefonnummer 0531/4762516 zu melden.