Braunschweig 

Nach tödlichem Unfall: Die Identität des Opfers steht fest

Die Frau verstarb noch an der Unfallstelle.
Die Frau verstarb noch an der Unfallstelle.
Foto: Jörg Koglin

Braunschweig. Nach dem tödlichen Verkehrsunfall auf der Hamburger Straße steht nun die Identität des Opfers fest. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, handelt es sich bei der tödlich verletzten Frau um eine 67-jährige Touristin aus China, die gerade zu Besuch in Braunschweig war.

Die Frau war am Freitagmorgen an der Hamburger Straße von einer Straßenbahn erfasst worden. Die 67-Jährige wurde dabei so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfall starb. Zwischenzeitlich hatte die Polizei Braunschweig Zeugen zum Unfallhergang gesucht. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern laut Angaben der Beamten noch an.

Notfallseelsorger trösten Zeugen

"Zahlreiche an der Haltestelle wartende Fahrgäste wurden Zeugen des Unfalls", schreibt die Feuerwehr. Daher waren auch Notfallseelsorger vor Ort. Sie kümmerten sich um die Betroffenen.

------------------------

Mehr Themen:

------------------------

Die Rettungskräfte mussten für die Bergung einen Kran anwenden. Vorher mussten sie die Oberleitung stromlos machen und erden. Die Straßenbahn wurde dann von der Feuerwehr wieder eingegleist und die Einsatzstelle an die Verkehrs GmbH übergeben.

Die Hamburger Straße war zeitweise in beiden Richtungen gesperrt. Auch die Straßenbahnlinien 1 und 2 standen still. (mvg)

Dieser Text wurde aktualisiert.