Braunschweig 

Feuerwehr-Einsatz in Braunschweiger Hochhaus: Rauchmelder springen auf mehreren Etagen an

Die Feuerwehr musste in der Nacht zu einem Hochhaus in Braunschweig ausrücken. (Symbolfoto)
Die Feuerwehr musste in der Nacht zu einem Hochhaus in Braunschweig ausrücken. (Symbolfoto)
Foto: dpa

Braunschweig. In einem Hochhaus in Braunschweig sind in der Nacht zum Sonntag zahlreiche Rauchmelder angesprungen. Daraufhin rückte die Feuerwehr zu dem Gebäude in der Kurt-Schumacher-Straße aus.

Feuer in Hochhaus-Schacht in Braunschweig

Laut einer Mitteilung der Feuerwehr-Leitstelle kontrollierten die Einsatzkräfte daraufhin alle 14 Etagen – und wurden schließlich fündig: im Müllabwurfschacht.

Rauchmelder springen an

In der Röhre hatte Abfall geschwelt, woraufhin der Rauch durch Gebäude gezogen war und mehrere Brandmelder anschlagen ließ. Die Feuerwehr setzte die Förderanlage des Müllschachts in Gang und den qualmenden Müll ohne Probleme ins Freie bringen und dort löschen.

Wie entzündete sich der Müll im Hochhaus?

Eine Gefahr habe für die Hochhaus-Bewohner nicht bestanden, teilte die Braunschweiger Feuerwehr nach dem etwa einstündigen Einsatz mit. Zunächst war unklar, ob sich der Abfall selbst entzündete oder jemand schwelenden Müll in den Schacht geworfen hatte. (maf)