Braunschweig 

Mann kommt von der Straße ab - und strandet auf den Straßenbahnschienen

Der Mann pustete mehr  als 2,1 Promille. (Symbolbild)
Der Mann pustete mehr als 2,1 Promille. (Symbolbild)
Foto: dpa

Braunschweig. Vermutlich weil er betrunken war, hat ein 30-Jähriger am Samstagabend einen Unfall verursacht. Wie die Polizei Braunschweig am Montag mitteilte war der Mann auf der Gliesmaroder Straße in Richtung Innenstadt unterwegs.

Auf Höhe der Bindestraße kam der Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und rammte einen Bauzaun und einen Baum, der am Straßenrand stand. Als er weiterfuhr kam er nochmal nach rechts ab und rammte dann auch noch drei geparkte Autos, ehe er schließlich auf den Gleisen der Straßenbahn zum Stehen kam.

Mehr als 2 Promille

Als Beamte der Polizei Braunschweig den Unfall aufnahmen, bemerkten die Beamten eine Alkoholfahne. So pustete der Mann dann auch einen Wert von mehr als 2,1 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe abgenommen und der Führerschein beschlagnahmt.

Das Auto des 30-Jährigen musste abgeschleppt werden. Da er auf den Schienen der Straßenbahn stand, musste die Braunschweiger Verkehrs GmbH einen Schienenersatzverkehr einrichten. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf rund 13.000 Euro. (mvg)