Braunschweig 

"Notmaßnahme" in Braunschweig: Zwangspause für Straßenbahn

Eine Tramino-Straßenbahn der Braunschweiger Verkehrs-GmbH. (Archivbild)
Eine Tramino-Straßenbahn der Braunschweiger Verkehrs-GmbH. (Archivbild)
Foto: Braunschweiger Verkehrs-GmbH

Braunschweig. Zwischen Hagenmarkt und Radeklint gibt es aktuell Probleme – vor allem auf den Straßenbahnschienen. Aber auch die Autofahrer sind betroffen.

Die Stadtentwässerung Braunschweig meldet eine "Notmaßnahme" auf der Straße Hagenbrücke. Nach Informationen von news38.de handelt es sich um eine vermutete Unterspülung.

Hagenbrücke: Eine Spur dicht

Daher musste eine der beiden Spuren in Richtung Bohlweg zwischen den Straßen Höhe und Casparistraße kurzfristig gesperrt werden.Im Laufe der nächsten Woche solle die zweite Spur wieder freigegeben werden.

So fährt die Linie 4 in Braunschweig

Schlimmer trifft es Fahrgäste der Straßenbahn. Die Tram-Linie 4 fährt nicht mehr zwischen Radeklint und Georg-Eckert-Straße.

Die Braunschweiger Verkehrs-GmbH schreibt, dass die Bahnen zwischen 6 und 20.15 Uhr im 15-Minuten-Takt auf ihrem regulären Linienweg ab Helmstedter Straße bis zur Georg-Eckert-Straße verkehren, dann über die Haltestellen Schloss, J.-F.-Kennedy-Platz und Campestraße zum Hauptbahnhof fahren – und über die gleiche Route zur Georg-Eckert-Straße zurück. Von da fahren die Bahnen dann auf dem regulären Linienweg bis zur Haltestelle Helmstedter Straße.

Mehr Themen:

Aus betriebstechnischen Gründen fahren die Bahnen der Linie 4 ab 20.14 Uhr von der Haltestelle Helmstedter Straße auf dem regulären Linienweg bis zum Hagenmarkt, dann weiter bis Stadion und zurück. Auch die ersten beiden Frühfahrten um 5.02 und 5.32 Uhr ab Helmstedter Straße fahren bis Stadion und zurück.

Für Fahrten zwischen Rathaus und Radeklint bittet die Verkehrs-GmbH die Fahrgäste darum, die Busse der Linien 411, 416, 450, 480 und 560 zu nutzen. Die Gleis-Reparatur dauert mindestens bis zum morgigen Freitag. Hier findet Ihr Infos über die aktuelle Situation. (ck)