Braunschweig 

Busfahren in der Region Braunschweig wird teurer

Auch in Wolfsburg wird Busfahren bald teurer (Archivbild).
Auch in Wolfsburg wird Busfahren bald teurer (Archivbild).
Foto: Stadtwerke Wolfsburg AG

Braunschweig. Bus- und Bahnfahren in der Region38 wird zum Jahreswechsel etwas teurer. Der Verkehrsverbund Region Braunschweig dreht die Preisschraube etwas nach oben – um 2,12 Prozent, wie der VRB am Freitag mitteilte,

Verkehrsverbund Region Braunschweig erhöht Preise

Ab Januar kosten zum Beispiel Einzeltickets im Stadttarif Braunschweig, Goslar und Wolfsburg 10 Cent mehr als jetzt, also dann 2,60 Euro. Der klassische Zehnerstreifen kostet 22 statt wie bisher 21,50 Euro. Die Einzeltickets in den Preisstufen 1 bis 3 steigen um 10 Cent, in Preisstufe 4 um 20 Cent.

Abo-Preise bleiben stabil

Bei den Tageskarten plant der VRB eine gestaffelte Anhebung der Preise um 20 Cent in Preisstufe 1, um 30 Cent in Preisstufe 2, um 40 Cent in Preisstufe 3 und um 50 Cent in Preisstufe 4. Laut VRB hat die Preiserhöhung vor allem zwei Gründe: Gestiegene Personalkosten und die Finanzierung von Investitionen.

Nichts ändert sich bei den Preisen für das Plus- und Senioren-Abo sowie die U21-Karte und dem Kinderfahrschein.

Das Verbundgebiet besteht aus den Landkreisen Gifhorn, Goslar, Helmstedt, Peine und Wolfenbüttel sowie aus den Städten Braunschweig, Salzgitter und Wolfsburg. (ck)