Braunschweig 

Wieder ein Stück weiter: Ringgleis in Braunschweig wächst weiter

Das Braunschweiger Ringgleis. (Archiv)
Das Braunschweiger Ringgleis. (Archiv)
Foto: daspunkt / flickr.com

Braunschweig. Der Ausbau des Freizeitwegs auf der alten Industriegleistrasse rund um Braunschweig kommt dem für nächstes Jahr geplanten Ringschluss einen großen Schritt näher.

Wie die Stadt Braunschweig am Montag mitteilte, haben nun zwischen der Beethovenstraße und der Ebertallee die Arbeiten begonnen, um den Ringgleisweg für Radfahrer und Fußgänger um weitere 2.370 Meter zu verlängern.

-------------------

Mehr Themen:

Er wollte Geld für Drogen: Unbekannter raubt Unschuldigen aus

Braunschweig nickt's ab: Streckenradar darf endlich blitzen

Im Dunkeln gegen Poller gefahren: Jetzt muss die Gemeinde haften

-------------------

Mehr als 11 Kilometer rund um die Stadt

Derzeit wird das Baufeld freigemacht. Der Ringgleisweg wächst mit diesem Abschnitt auf eine Gesamtlänge von rund 11,7 Kilometern.

Die Trasse verläuft von der Beethovenstraße über das TU-Gelände am Leichtweiß-Institut weiter bis zur Abtstraße. Hier wurde bereits vor einigen Wochen die Asphaltdecke saniert. Weiter geht es über die Hans-Sommer-Straße bis zur Ebertallee auf der Ostseite des Prinzenparks.

Der Weg wird überwiegend asphaltiert und drei Meter breit angelegt. Schmaler ist er nur in Teilabschnitten, in denen für die reguläre Breite nicht ausreichend Platz ist.

Die Bauarbeiten sollen, abhängig vom Wetter, Ende Mai 2019 beendet werden. Rund 620.000 Euro Baukosten sind für den geschilderten Bauabschnitt kalkuliert.