Braunschweig 

Unfälle auf A2 bei Braunschweig: Autofahrer brauchen viel Geduld

Stau auf der A2 staut sich der Verkehr auf 5 Kilometern.  (Archivbild)
Stau auf der A2 staut sich der Verkehr auf 5 Kilometern. (Archivbild)
Foto: dpa

Braunschweig/Königslutter. Auf der A2 hat es am Morgen gleicht zwei Unfälle gegeben. Wie die Polizei am Freitagmorgen auf news38.de-Anfrage mitteilte, sind derzeit zwischen Braunschweig-Ost und dem Kreuz Wolfsburg-Königslutter in Richtung Magdeburg zwei Fahrstreifen gesperrt.

Laut Polizeiangaben waren an dem Unfall drei Fahrzeuge beteiligt. Zum Glück sei niemand verletzt worden.

Zunächst waren die linke und die mittlere Fahrspur gesperrt. Mittlerweile fließt der Verkehr wieder auf der mittleren und rechten Spur. Der Verkehr hatte sich zwischenzeitlich fünf Kilometer lang gestaut. Die Unfallwagen mussten abgeschleppt werden.

Unfall am Morgen Richtung Hannover

Bereits um 5.40 Uhr war am Morgen ein Autofahrer auf der A2 in Richtung Hannover von der Fahrbahn abgekommen. Auf Höhe der Ausfahrt Braunschweig-Hafen waren nach dem Unfall rund 40 Meter Wildschutzzaun sind hinüber.

Die Autobahnmeisterei ist derzeit noch vor Ort. Der rechte Fahrstreifen ist während der Aufräumarbeiten noch gesperrt.

Der Fahrer wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht. (mvg)

Dieser Text wurde mehrfach aktualisiert.