Braunschweig 

Männer überwältigen betrunkenen Randalierer (32) in Braunschweig

Ein betrunkener Randalierer musste in Braunschweig von Zeugen festgehalten werden, bis die Polizei vor Ort eintraf (Symbolbild).
Ein betrunkener Randalierer musste in Braunschweig von Zeugen festgehalten werden, bis die Polizei vor Ort eintraf (Symbolbild).
Foto: Patrick Seeger/dpa
  • Betrunkener randaliert in Braunschweig.
  • Es wird so schlimm, dass Zeugen eingreifen.
  • Erst die Polizei kann die Situation entschärfen.

Braunschweig. Drei Passanten haben in Bebelhof einen betrunkenen Randalierer überwältigt. Die Polizei Braunschweig schreibt, dass der 32-Jährige am frühen Donnerstagmorgen auf einem Supermarkt-Parkplatz randalierte.

Mann verschreckt Frau in Braunschweig

Zunächst schlug er gegen Fenster der dort geparkten Autos. Außerdem versuchte der aggressive Mann, den Kofferraum und die Türen eines Autos aufzureißen, in dem eine Supermarkt-Mitarbeiterin saß, die eigentlich grad zur Frühschicht wollte.

Parkplatz-Randale: Männer greifen ein

Die drei Zeugen im Alter zwischen 27 und 35 Jahren riefen dem Mann zu, er solle aufhören. Doch der 32-Jährige riss ein Behindertenparkplatz-Schild ab und schlug damit gegen einen VW-Touran. Hierdurch entstanden mehrere Kratzer am Auto.

Zeugen fixieren Randalierer am Boden

Als der Mann abhauen wollte, hielten ihn die drei Zeugen fest und fixierten ihn sicher am Boden, bis die Polizei vor Ort eintraf.

Mann will sich an nichts erinnern

Der Mann behauptete gegenüber den Beamten, sich an nichts erinnern zu können. Doch für den Fall, dass er etwas kaputt gemacht habe, wolle er für den Schaden aufkommen. Er war mit fast 1,9 Promille deutlich alkoholisiert.

Lebensgefährtin holt Randalierer auf Wache ab

Von der Polizei erwartet der Beschuldigte nun eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung und in der Polizeidienststelle erwartete ihn seine Lebensgefährtin, die ihn abholen sollte. (mj/ck)