Braunschweig 

Weg mit dem Weihnachtsspeck: Neuer Fitnessparcours in Braunschweig

Die "Schwebende Plattform" im Prinzenpark.
Die "Schwebende Plattform" im Prinzenpark.
Foto: news38.de

Braunschweig. Weihnachtsbraten und Silvester-Raclette verdaut? Dann kann's ja losgehen mit dem Abnehmen: Im Prinz-Albrecht-Park gibt es jetzt einen neuen Fitness-Parcours. Die Stadt Braunschweig hat die vier Stationen entlang der Finnenlaufbahn im Prinzenpark offiziell freigegeben.

Sie seien in ihrer Funktion ganz unterschiedlich, ergänzten sich aber als Ganzes, heißt es:

  • "Am Polizeistadion" – für eher sportlich ambitionierte Nutzer
  • "An der Bezirkssportanlage" – generationsübergreifende sportlich gezielte oder spielerische Bewegungsmöglichkeiten
  • "Am Freie-Turner-Stadion" – mit athletischen, anspruchsvollen Trainingsangeboten wie Calisthenics
  • "Am Spielplatz" – soll generationsübergreifend Koordination und motorische Fähigkeiten fördern

Eine Bevölkerungsbefragung im Zusammenhang mit dem Masterplan Sport 2030 hatte ergeben, dass die Braunschweiger im öffentlichen Raum, vor allem in den Park- und Grünanlagen, am meisten und Sport treiben. (ck)