Braunschweig 

Schwieriger Einsatz: Feuerwehr Braunschweig hilft übergewichtiger Frau

Seit November 2015 ist der Sonder-Rettungswagen im Einsatz. Es wird vor allem für den Transport stark übergewichtiger und voluminöser Personen, aber auch für intensivtransporte genutzt. In diesem Wagen wurde die Frau am Mittwoch abtransportiert (Archivbild).
Seit November 2015 ist der Sonder-Rettungswagen im Einsatz. Es wird vor allem für den Transport stark übergewichtiger und voluminöser Personen, aber auch für intensivtransporte genutzt. In diesem Wagen wurde die Frau am Mittwoch abtransportiert (Archivbild).
Foto: Karoline Steinbock

Braunschweig. Umfangreicher Einsatz für Berufsfeuerwehr und Rettungsdienst: Eine kranke Frau aus der Julius-Elster-Straße in der Lindenbergsiedlung musste am Mittwoch dringend ins Krankenhaus.

Zu krank und zu schwer

Allerdings konnte die Frau wegen ihrer Erkrankung und ihres hohen Körpergewichts nicht allein mehr die Treppe heruntergehen, berichtet die Feuerwehr Braunschweig. Auch normale Tragen konnten nicht benutzt werden, weil das Treppenhaus so eng war.

Feuerwehr-Spezialeinheit "SHRT"

Daher hat die Feuerwehr-Spezialeinheit "SHRT" die Frau mit Hilfe einer Korbtrage und Seilen schonend durchs Treppenhaus herabgelassen. Bei der Einheit handelt es sich um Einsatzkräfte, die ähnlich wie Industriekletterer und Bergsteiger ausgebildet sind.

Einsatz dauert zwei Stunden

Währenddessen wurde haben ein Notarzt und eine Rettungswagenbesatzung die Frau medizinisch versorgt. Erst rund zwei Stunden nach der ersten Alarmierung konnte die Patientin dem Rettungsdienst übergeben werden. (ck)