Braunschweig 

Bäume müssen zum Friseur: Zwischen Braunschweig und Wolfsburg wird's enger

An der A39, A391 sowie der A36 müssen die Bäume und Büsche gepflegt werden (Symbolbild).
An der A39, A391 sowie der A36 müssen die Bäume und Büsche gepflegt werden (Symbolbild).
Foto: imago/Agentur 54 Grad
  • Gehölzpflegearbeiten an den Autobahnen der Region.
  • Betroffen sind die A39, A391 sowie die A36.
  • Die Verkehrsbehörde bittet um Verständnis.

Braunschweig/Wolfsburg/Goslar. Autofahrer zwischen Braunschweig und Wolfsburg sowie zwischen Braunschweig und dem Harz müssen sich ab kommender Woche auf Einschränkungen einstellen. An der A39, A391 sowie der A36 müssen die Bäume und Büsche gepflegt werden, teilte die Verkehrsbehörde am Donnerstag mit.

Das erwartet die A39

Das heißt, dass ab kommenden Montag, 7. Januar, auf der A39 zwischen den Braunschweig-Rüningen-Süd und Weyhausen in beiden Richtungen immer mal wieder der Standstreifen sowie der rechte Streifen gesperrt werden müssen. Das geht dann bis zum 18. Januar so. In diesem Zeitfenster wird auch die Auffahrt Flechtorf in Fahrtrichtung Norden stundenweise gesperrt.

Strecke Flöthe - Vienenburg betroffen

Auf der A36 wird die gesamte kommende Woche geschnitten und gesägt – und zwar zwischen Flöthe und Vienenburg. Auch hier wird es dann entsprechende Sperrungen geben.

Arbeiten in Braunschweig

Ab dem 14. Januar ist dann die A391 dran: Bis zum 1. Februar finden die Arbeiten am grünen Fahrbahnrand zwischen Braunschweig-Gartenstadt und -Wenden statt. Es kommt dann zeitweise zu Sperrungen des rechten Fahrstreifens.

Je nach Wetter kann sich alles auch etwas verzögern. So oder so: Die Verkehrsbehörde bittet alle Betroffenen um Verständnis. (ck)