Braunschweig 

Nach Schlägerei: Das sagt Dennis Schröder zur Festnahme

Troy Daniels (r) von den Phoenix Suns gegen Dennis Schröder von den Oklahoma City Thunder.
Troy Daniels (r) von den Phoenix Suns gegen Dennis Schröder von den Oklahoma City Thunder.
Foto: Rick Scuteri/AP/dp

Braunschweig/Oklahoma City. Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder macht sich keine Sorgen wegen einer vorübergehenden Festnahme vor gut 15 Monaten. "In der Sache stehe ich mit meinem Anwalt in Kontakt", sagte der 25 Jahre alte NBA-Profi der Oklahoma City Thunder der "Bild am Sonntag".

"Sehr guter Anwalt"

"Er ist ein sehr guter Anwalt, der guter Dinge ist und sagt, dass ich mir keine Sorgen machen soll. Deshalb bin ich auch nicht besorgt und kann mich auf die Saison konzentrieren."

--------------------

Mehr Themen:

Ladendiebin geschnappt: Frau simuliert Ohnmacht

Trotz Regen: Rund 90 Teams bei Schlittenhunderennen im Harz

Teure Schnappschüsse: Hier stehen die Blitzer in Wolfenbüttel

--------------------

Der 24-Jährige war Ende September 2017 in der Stadt Brookhaven im Nordosten Atlantas nach einer körperlichen Auseinandersetzung vorübergehend festgenommen worden. "Es ist, was es ist. Es ist passiert", sagte Schröder damals.

Schröder-Schlägerei: Was geschah in der Shisha-Bar?

Der Aufbauspieler spielte zum Zeitpunkt des Vorfalls noch für die Atlanta Hawks, vor der aktuell laufenden Saison war er nach Oklahoma City gewechselt.

Hochzeit im Sommer

Dieses Jahr will der Anführer des deutschen Nationalteams seine Verlobte heiraten. "Wir planen die Hochzeit für nächsten Sommer", sagte Schröder. "Allerdings müssen wir schauen, wie wir das zeitlich unterbringen, da ich aufgrund der Nationalmannschaft und einiger Projekte in Gambia einen sehr straffen Zeitplan habe."

Der Braunschweiger hat für 2019 seine Teilnahme an der WM (31. August - 15. September) in China eingeplant. (dpa)