Braunschweig 

Unfall auf der A2: Anhänger reißt ab und wird von Lkw erwischt

Die Polizei sperrt die Fahrbahn vor der Unfallstelle. (Symbolbild)
Die Polizei sperrt die Fahrbahn vor der Unfallstelle. (Symbolbild)
Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Braunschweig. Ein Auto hat am Morgen auf der A2 bei einem Unfall seinen Anhänger verloren und so einen Zusammenstoß mit mehreren Fahrzeugen zwischen der Abfahrt Braunschweig-Hafen und dem Kreuz Braunschweig-Nord Richtung Berlin verursacht.

Wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte, wich ein 53-jähriger Audifahrer mit seinem Wagen samt Anhänger nach links aus, weil auf dem Standstreifen ein Sattelzug wegen einer Panne liegengeblieben war.

------------------------

Mehr aus Braunschweig

------------------------

Dabei übersah der 53-Jährige einen Seat, der sich dem Wagen von hinten näherte. Der 59-jährige Fahrer des Wagens konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und prallte gegen den Audi. Dabei riss der Anhänger vom Fahrzeug ab und blieb auf dem mittleren Fahrstreifen liegen.

Lkw kann nicht mehr ausweichen

Ein Fahrer eines polnischen Sattelzuges konnte dem Anhänger daraufhin nicht mehr rechtzeitig ausweichen und prallte gegen das Hindernis auf der Fahrbahn. Dabei wurde nicht nur der Anhänger beschädigt, sondern auch der Seat, der Lkw und die Fahrbahn.

Laut ersten Polizeierkenntnissen wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Die A2 musste während der Aufräum- und Abschlepparbeiten teilweise gesperrt werden. Der Verkehr staute sich zwischenzeitlich. (mvg)