Braunschweig 

Achtung, Baustelle! Zwischen Berlin und Hannover dauert's länger

Bahnfahrer müssen eine halbe Stunde länger einplanen (Archivbild).
Bahnfahrer müssen eine halbe Stunde länger einplanen (Archivbild).
Foto: dpa

Berlin/Braunschweig/Wolfsburg. Davon sind auch Braunschweiger und Wolfsburger betroffen: Bahn-Fahrgäste müssen auf der Strecke zwischen Berlin und Hannover vom 12. Januar bis 17. Mai eine längere Fahrzeit einplanen. Grund ist die Erneuerung der Signaltechnik auf der Trasse.

ICE-Züge werden ausgebremst

Die Züge können dort sonst bis Tempo 250 fahren, während der Bauarbeiten sind nur 160 km/h erlaubt, wie die Deutsche Bahn am Donnerstag mitteilte. Dadurch verlängert sich die Reisezeit auf den ICE-Linien, die von Berlin über Hannover oder Braunschweig führen, um bis zu 30 Minuten.

Drei Bau-Abschnitte bis Mai

Die neue Anlage der sogenannten Linearen Zugbeeinflussung (LZB) wird nacheinander in den drei Abschnitten Vorsfelde-Oebisfelde, Nahrstedt-Staffelde und Ribbeck-Wustermark installiert. (dpa/ck)