Braunschweig 

Axel Bosse aus Braunschweig: Jetzt kriegt er den Paul-Lincke-Ring

BosseAxel
Beschreibung anzeigen

Goslar. Der Sänger und Songschreiber Axel Bosse steht für gefühlvolle Texte und ein Gespür für schöne Melodien. Die Stadt Goslar würdigt nun sein musikalisches Schaffen mit dem Paul-Lincke-Ring für das Jahr 2019. Das hat Oberbürgermeister Oliver Junk beim Neujahrsempfang des Ortsrates Hahnenklee-Bockswiese am Freitag bekannt gegeben.

Künstler aus unserer Region

Die Abstimmung hinsichtlich des Termins für die Preisverleihung läuft und die Chancen für ein Konzert sind gut. "Ich freue mich ganz besonders, dass in diesem Jahr mit Bosse als gebürtigem Braunschweiger ein Künstler ausgezeichnet wird, der aus unserer Region stammt", sagte Oberbürgermeister Junk.

Axel Bosse kommentierte: "Ich freue mich sehr über die Auszeichnung und es ist mir eine Ehre, gemeinsam mit den großartigen Preisträgern früherer Jahre genannt zu werden."

---------------------

Mehr Themen:

VW auf Erfolgskurs: So viele Autos hat Volkswagen noch nie ausgeliefert

Braunschweig guckt in die Röhre: Nach Kerber sagt auch Görges ab

Bombendrohungen bundesweit – mehrere deutsche Gerichte geräumt

---------------------

Jury ist überzeugt

"Bosse ist ein ganz besonderer Musiker, der ein besonderes Talent hat, mit seinen Texten Seelen zu berühren ohne rührselig oder aufdringlich zu sein. Wenn er über Musik spricht, dann leuchtet er, und wenn er auf der Bühne steht, dann leuchtet das Publikum. Außerdem zeigt er auf und neben der Bühne Haltung und engagiert sich gegen Rechtsextremismus", begründet die Paul-Lincke-Ring-Jury die Entscheidung für Axel Bosse.

Der nach dem Komponisten Paul Lincke ("Berliner Luft") benannte Ring wird seit 1955 mittlerweile im jährlichen Rhythmus zu seinem Gedächtnis verliehen. Zu den Preisträgern gehören Udo Jürgens (1981), Peter Maffay (1995), Udo Lindenberg (2003), Max Raabe (2005), Die Fantastischen Vier (2009), Silbermond (2013), Clueso (2015) und Wolfgang Niedecken (2017). Im letzten Jahr erhielt Ina Müller den Ring.

Über die Zuerkennung entscheidet eine Jury aus elf Mitgliedern. (mvg)