Braunschweig 

Braunschweigerin Gisele Oppermann im Dschungelcamp: Schon vor ihrem Einzug ins Camp eskaliert es

Gisele Oppermann muss auf die Planke - und bricht direkt zusammen.
Gisele Oppermann muss auf die Planke - und bricht direkt zusammen.
Foto: MG RTL D / Stefan Menne

Wer erinnert sich noch an Gisele Oppermann? Genau. Oppermann ist allgemein als „Heulsuse von GNTM“ bekannt - 2008 nahm sie an Heidis Modelshow teil. Jetzt ist die 31-Jährige endlich wieder im TV zu sehen: Und zwar in keiner geringeren Sendung als dem Dschungelcamp! Doch schon vor dem Einzug ins Camp gibt es Stress um das Model.

Denn das fühlt sich auf einmal nicht mehr sicher. Bereits in dem australischen Penthouse, in dem die Braunschweigerin mit brasilianischen Wurzeln ihre Mit-Kandidaten kennenlernt. „Sie galt als die Heulsuse. Den Eindruck macht sie mir jetzt nicht“, sagt IBES-Kandidat Yotta. Wenn er sich da nicht irrt...

Denn nur wenige Minuten später fängt Gisele Oppermann bei einer Zigarette plötzlich an zu weinen. „Ich hab Schiss. Ich bin hier um Ängste zu überwinden. Ich wäre natürlich viel lieber bei meiner Tochter. Ich möchte natürlich stark sein, aber ich darf ja auch Schwäche zeigen. Ich fühle mich gerade echt scheiße schwach.“

+++ „Dschungelcamp“ 2019 bei RTL: Brust-Implantat geplatzt – Dieser Star musste kurz vor IBES notoperiert werden +++

Dschungelcamp bei RTL: Bastian Yotta verrät Gisele Oppermann einen Entspannungstrick

Das bekommt auch Protz-Millionär Bastian Yotta mit. „Was ist denn hier los?“, möchte er wissen. Die ehemalige „GNTM“-Teilnehmerin berichtet von ihren Ängsten. Glücklicherweise hat Yotta, der sich in der Vergangenheit das Leben nehmen wollte, einen Tipp parat.

+++ Dschungelcamp 2019 in der Krise: Diese Zahlen sollten RTL zu denken geben +++

Er umarmt sich selbst und wiederholt mantraartig den Spruch „Ich fühle mich sicher und geborgen“. Dazu wippt er hin und her. Die Taktik scheint von Erfolg gekrönt zu sein - Gisele Oppermann beruhigt sich langsam wieder. Da ahnt sie sicher noch nicht, was wenige Stunden später auf sie und die anderen Dschungelcamp-Kandidaten zukommt.

Die müssen über eine Planke gehen. Über einer Straße. In gefühlt 10.000 Metern Höhe. Aber natürlich gesichert.

------------------------------------

• Mehr Dschungel-Themen:

„Dschungelcamp 2019“: Das gab's noch nie bei RTL – Kandidaten erleben riesige Überraschung am Flughafen

-------------------------------------

Dschungelcamp 2019: Gisele Oppermann bricht in schwindelerregender Höhe zusammen

Leila Lowfire, Evely Burdecki und Co. meistern die Aufgabe mit Bravour. Doch bei Gisele Oppermann will das nicht so ganz funktionieren - das Model bewegt sich nicht einmal einen halben Meter vorwärts. Stattdessen wird Oppermann panisch, wirbelt mit den Armen herum, schreit und weint. „Es geht nicht, es geht nicht“, ruft sie immer wieder. Irgendwann hat Moderatorin Sonja Zietlow Mitleid und greift ein.

Sie rät Oppermann, erst einmal durchzuatmen. „Dann entscheidest du, ob du noch ein paar Schritte nach vorne machst“, sagt Zietlow. Es vergehen 2,3 Sekunden, dann steht fest: Gisele Oppermann scheitert an der ersten Dschungelprüfung. Sie ruft: „Oh mein Gott, ne das schaffe ich nicht.“

Und dann fällt er zum ersten Mal in Staffel 13, der wohl legendärste Satz des Dschungelcamps: „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“ (bs)