Braunschweig 

Feuerwehr Braunschweig befreit festgefrorene Enten auf Dowesee

Eine Ente konnte sich selber befreien.  (Symbolbild)
Eine Ente konnte sich selber befreien. (Symbolbild)
Foto: imago/CHROMORANGE

Braunschweig. Drei Erpel haben auf dem Dowesee das Wetter unterschätzt. Spaziergänger haben am Samstag gesehen, dass das Enten-Trio in der dünnen Eisschicht feststeckt, schreibt die Feuerwehr Braunschweig.

Feuerwehr am Dowesee aktiv

Weil sie die Enten aber selbst nicht aus der misslichen Lage befreien konnten, alarmierten die Spaziergänger die Feuerwehr. Als die Einsatzkräfte am Dowesee ankamen, hatte sich eine der Stockenten schon befreien können.

Ein Feuerwehrmann machte sich dann mit einem Überlebensanzug für die Wasser- und Eisrettung auf den kalten Weg zu den anderen beiden Vögeln. Kollegen an Land sicherten ihn mit einer Leine.

Enten stecken im Eis fest

Tatsächlich waren beide Erpel mit den Beinen im Eis eingefroren. Der Retter befreite die Tiere dann, indem er das Eis etwas anbrach. "Nachdem sie etwas Kraft tanken konnten, verließen sie schnatternd und mit heftigem Flügelschlag die Einsatzstelle", so die Feuerwehr.

Beide Stockenten blieben unverletzt. Ein Fall für den Tierschutz waren sie also nicht. (ck)