Braunschweig 

Rollerfahrer stürzt in Braunschweig – dann bricht ein Auto durchs Brückengeländer

In Braunschweig ist ein Rollerfahrer gestürzt. Die Glätte wurde auch einem Autofahrer zum Verhängnis. (Symbolfoto)
In Braunschweig ist ein Rollerfahrer gestürzt. Die Glätte wurde auch einem Autofahrer zum Verhängnis. (Symbolfoto)
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Braunschweig. Nach einem Unfall in Braunschweig ist ein Autofahrer durch das Geländer einer Brücke gerauscht. Dabei wollte der 34-Jährige eigentlich auf Nummer sicher gehen.

Zuvor war nämlich ein Rollerfahrer auf der Schunterbrücke im Bienroder Weg auf glatter Straße gestürzt. Ein Autofahrer hatte die Unfallstelle im Braunschweiger Norden abgesichert, indem er die Warnblinkanlage einschaltete.

Zwei Unfälle auf glatter Brücke in Braunschweig

Der 34-Jährige, der etwas später an den Ort des Geschehens kam, bemerkte das und bremste. Doch weil es auf der Brücke spiegelglatt war, geriet das Auto außer Kontrolle. Der Wagen rutschte zur Seite und durchbrach das Brückengeländer.

Mehr Themen:

Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Sachschaden von insgesamt 7.000 Euro ist allerdings beträchtlich. (maf)