Braunschweig 

Braunschweig: Mann liegt hilflos in verqualmter Wohnung

In Braunschweig musste die Feuerwehr ausrücken. Per Notruf wurde eine Person in einer Brand-Wohnung gemeldet. (Symbolfoto)
In Braunschweig musste die Feuerwehr ausrücken. Per Notruf wurde eine Person in einer Brand-Wohnung gemeldet. (Symbolfoto)
Foto: dpa

Braunschweig. Als der Notruf bei der Feuerwehr in Braunschweig einging, war Schlimmes zu befürchten. Eine Nachbarin meldete am Montag um 17.40 Uhr, dass sich ein Mann in einer völlig verrauchten Wohnung befindet.

Die Feuerwehr rückte daraufhin in die Schölkestraße im Westlichen Ringgebiet aus. Hier bestätigte sich die gemeldete Lage. Die Einsatzkräfte öffneten die Wohnungstür mit einfachem Werkzeug. Durch die Tür war der Bewohner auf dem Boden der verrauchten Wohnung liegend zu sehen.

Mann aus Braunschweig muss ins Klinikum

Aus eigener Kraft war er nicht mehr in der Lage, aufzustehen und die Wohnung zu verlassen. Ein Trupp ging unter Atemschutz in die Brandwohnung und brachte den Bewohner ins Freie. Hier wurde er vom Notarzt versorgt und mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus transportiert.

Ursache für die Rauchentwicklung waren auf dem eingeschalteten Herd liegende Gegenstände, die Feuer gefangen hatten. Die Herdplatte war vermutlich versehentlich eingeschaltet worden. Aus dieser Situation hätte sich schnell ein ausgedehnter Küchenbrand entwickeln können. (maf/ck)