Braunschweig 

Schwerer Sturz in Braunschweig: Skater bleibt in Schienen hängen

In Braunschweig ist ein 18-jähriger Skateboardfahrer schwer gestürzt. (Symbolbild)
In Braunschweig ist ein 18-jähriger Skateboardfahrer schwer gestürzt. (Symbolbild)
Foto: imago/ ZUMA Press
  • Ein 18-jähriger Skateboardfahrer ist schwer gestürzt.
  • Die Rollen seines Skateboards blieben in Straßenbahnschienen hängen.

Braunschweig. Übler Sturz in Braunschweig: Ein Skateboardfahrer ist am Donnerstmorgen gegen 08.27 Uhr in der Einmündung Humboldtstraße / Gliesmaroder Straße unglücklich gestürzt. Er musste ins Krankenhaus.

18-Jähriger stürzt auf Straßenbahngleise

Der 18-Jährige war gerade mit seinem Skateboard auf der Humboldtstraße in Richtung Hagenring unterwegs. Beim Überqueren der Gliesmaroder Straße gerieten die Rollen seines Skateboards in die Straßenbahnschienen, so dass er schwer stürzte.

Skater verletzt sich am Bein und muss ins Krankenhaus

Ein Rettungswagen brachte den am Bein verletzten Unglücksraben zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus. (mj)