Braunschweig 

Explosion in Braunschweiger Postbank erschüttert Polizei-Wache

(Symbolbild)
(Symbolbild)
Foto: Imago/Olaf Wagner

Braunschweig. Ein lauter Knall, gefolgt von Scheppern und der schrillenden Alarmanlage – in der Nacht zum Montag hörten Beamten in der Polizeiwache Braunschweig-Süd, wie in der nur knapp 250 Meter entfernten Postbankfiliale eine Sprengladung hochgegangen ist. Die Täter konnten entkommen, gingen aber auch leer aus.

Explosion in Postbank in der Braunschweiger Weststadt

Wie die Beamten mitteilten, hatten die Unbekannten gegen 2.50 Uhr die Explosion mit einem Gasgemisch herbeigeführt. Die Eingangstür und der Geldautomat in der Postbank in der Elbestraße wurden dabei stark beschädigt, auf die Geldkassetten hatten die Täter jedoch trotzdem keinen Zugriff.

Flucht nach Sprengstoffexplosion in Postbankfilale

Ein Zeuge will beobachtet haben, wie zwei Personen nach dem lauten Knall von der Elbestraße über den Dosseweg zu Fuß geflüchtet seien. Vermutlich waren es zwei Männer, bekleidet mit blauen Jeanshosen und dunklen Kapuzenpullis.

Die Polizei nahm den Tatort samt der Spurenlage auf und fertigte eine Strafanzeige wegen versuchten Einbruchsdiebstahls und des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion. Die Ermittlungen dauern an. (aj)