Braunschweig 

Revanche in Braunschweig: Weißrussinnen wollen im Fed Cup angreifen

Teamchefin der Weißrussinnen: Tatiana Poutchek.
Teamchefin der Weißrussinnen: Tatiana Poutchek.
Foto: imago/Hübner

Braunschweig. Weißrusslands Tennis-Damen wollen am Wochenende in Braunschweig Revanche für die Erstrunden-Niederlage im Fed Cup gegen Deutschland im vergangenen Jahr nehmen. "Natürlich wollen wir es dieses Mal besser machen. Wir wollen das Duell gewinnen", sagte Teamchefin Tatiana Poutchek am Mittwoch in Braunschweig.

Top-Besetzungen für Deutschland fehlen

Anfang 2018 hatte sich Deutschland in Minsk ohne die Spitzenspielerinnen Angelique Kerber und Julia Görges überraschend mit 3:2 durchgesetzt.

---------------------

Mehr Themen:

Kerber und Görges fehlen der Auswahl des Deutschen Tennis Bundes auch an diesem Wochenende. Beide verzichten wegen des topbesetzten WTA-Turniers in Doha in der kommenden Woche. Deutschland wird daher von Tatjana Maria (67.) und Andrea Petkovic (68.) angeführt.

Bestes Team dabei

Poutchek kann in der ehemaligen Weltranglisten-Ersten Victoria Asarenka, der Weltranglisten-Neunten Aryna Sabalenka und Alexandra Sasnowitsch dagegen ihr bestes Team aufbieten. "Dennoch sehe ich die Chancen bei 50:50", sagte Poutchek. Die Auslosung der Partien findet am Freitag statt. (dpa)