Braunschweig 

Nordzucker goes Australien - und steigt bei Zuckerriese ein

Die diesjährige Zuckerkampagne startet im Nordzucker Konzern am 12. September.
Die diesjährige Zuckerkampagne startet im Nordzucker Konzern am 12. September.
Foto: Nordzucker AG

Braunschweig. Deutschlands zweitgrößter Zuckerhersteller Nordzucker wird Mehrheitseigner des zweitgrößten Zuckerproduzenten Australiens. Nordzucker übernehme 70 Prozent der Anteile an Mackay Sugar Limited, teilte das Unternehmen am Freitag in Braunschweig mit. Nordzucker baue damit Produktionskapazitäten außerhalb Europas auf und setze auf Zuckerherstellung aus Zuckerrübe und Zuckerrohr.

Wachstum außerhalb der EU

"Die Wachstumsregionen im Zucker liegen außerhalb der EU. Mit der Beteiligung an Mackay Sugar können wir uns einen substanziellen Anteil am australischen Markt sichern und erhalten Zugang zum südostasiatischen Markt", sagte Vorstandschef Lars Gorissen.

------------------------

Mehr aus Braunschweig:

------------------------

Der Abschluss der vereinbarten Mehrheitsübernahme stehe noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Aktionäre von Mackay Sugar. Außerdem solle erst eine der bislang vier Rohrzuckerfabriken verkauft werden.

Rohrzucker noch profitabel

Für die Beteiligung an Mackay wird Nordzucker den Angaben zufolge ein Eigenkapital von 60 Millionen Australischen Dollar (rund 38 Mio Euro) einbringen. Außerdem erhalte Mackay Sugar ein zusätzliches Gesellschafterdarlehen von ebenfalls bis zu 60 Millionen Dollar. Die drei verbliebenen Rohrzuckerwerke kommen auf eine Produktionskapazität von etwa 700.000 Tonnen Zucker pro Jahr.

Gorissen erklärte, die Rohrzuckerproduktion sei auch bei niedrigeren Zuckerpreisen profitabel. Nordzucker kämpft seit längerem mit dem Preisverfall auf dem Weltmarkt. Der Gewinn brach jüngst ein. (dpa)