Braunschweig 

Beim Abbiegen: Radfahrer knallt nach Unfall mit Kopf auf die Straße

Der Mann schlug mit dem Kopf auf dem Asphalt auf. (Symbolfoto)
Der Mann schlug mit dem Kopf auf dem Asphalt auf. (Symbolfoto)
Foto: dpa

Braunschweig. Ein 56 Jahre alter Radfahrer ist am Dienstagmorgen von einem Auto angefahren worden. Wie die Polizei am Dienstag berichtet, war der Radfahrer am Morgen auf der Ebertallee stadteinwärts unterwegs.

Er war zunächst noch auf dem Fahrradweg unterwegs und wollte dann nach links in die Georg-Westermann-Allee abbiegen.

Gleichzeitig stand ein BMW vor der Einmündung, um von der Georg-Westermann-Allee ebenfalls nach links in Richtung Zentrum zu fahren. Er musste an dieser Stelle warten.

----------------------

Mehr aus Braunschweig:

----------------------

Als der Fahrradfahrer nach links abbog, fuhr auch das Auto los. Um einen Unfall zu verhindern, bremste der Radfahrer stark ab. Durch die Feuchtigkeit auf der Straße rutschte ihm allerdings das Fahrrad weg. Bei dem Sturz schlug der Mann mit seinem Kopf auf dem Asphalt auf und verletzte sich im Gesicht und an der Hand. Er wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Der BMW-Fahrer fuhr jedoch einfach weiter, ohne sich um den Radfahrer zu kümmern. Zu dem Fahrer konnte der Radfahrer bislang nur angeben, dass es sich um einen Mann mittleren Alters gehandelt haben soll. Das Fahrzeug sei ein schwarzer BMW Kombi gewesen. (mvg)