Braunschweig 

Auto erfasst Kind in Braunschweig: Junge wird auf die Motorhaube geschleudert

Ein Rettungsteam brachte die Kleine ins Krankenhaus. (Symbolbild)
Ein Rettungsteam brachte die Kleine ins Krankenhaus. (Symbolbild)
Foto: Michael Hoppmann/Feuerwehr Wolfenbüttel

Braunschweig. Bei einem Unfall auf der Hannoverschen Straße in Braunschweig ist ein Junge verletzt worden.

Der Siebenjährige wollte laut Polizei am Mittwoch gegen 13.30 Uhr in Höhe der Teichstraße über die Straße gehen. Die 35-jährige Autofahrerin sagte, er habe "wie aus dem Nichts" die Fahrbahn betreten. Sie habe den Zusammenstoß nicht mehr vermeiden können.

Das Kind wurde erst auf die Motorhaube geschleudert und fiel dann auf die Fahrbahn. Ein Rettungsteam brachte den Siebenjährigen ins Klinikum. Wie schwer seine Verletzungen sind, ist noch unklar.

Am Abend ereignete sich ein ähnlicher Unfall. In Rühme wurde ein Fußgänger lebensgefährlich verletzt. (ck)

Zunächst hatten wir von einem Mädchen berichtet. Es war aber ein Junge.