Braunschweig 

Er lebte in Braunschweig - Jetzt kommt ein Beckmann-Werk zurück

Das Herzog Anton Ulrich-Museum zeigt das Gemälde. (Archivbild)
Das Herzog Anton Ulrich-Museum zeigt das Gemälde. (Archivbild)
Foto: Stadt Braunschweig

Braunschweig. Der Künstler Max Beckmann (1884-1950) lebte als Jugendlicher in Braunschweig - jetzt kann die Stadt auch ein Gemälde des bedeutenden Malers der Moderne sein Eigen nennen.

Die Ölskizze "Landschaft mit See" aus dem Jahr 1900 zeige vermutlich die Braunschweiger Seenlandschaft rund um Riddagshausen und die Buchhorst, teilte das Herzog Anton Ulrich-Museum am Freitag mit.

-------------------------

Mehr Braunschweig:

-------------------------

Das Bild wurde Ende 2018 mit Hilfe der Günter-Kalkhof-Stiftung in München ersteigert. Das Museum forscht derzeit zu Beckmanns Frühwerk und will die Ergebnisse in einer Ausstellung im Herbst 2020 präsentieren.

Bereits zwischen dem 6. und 14. April dieses Jahres soll die "Landschaft mit See" in der Gemäldegalerie gezeigt werden - neben Werken von Rembrandt und Vermeer aus der eigenen Sammlung, die Beckmann dem Museum zufolge seit Kindertagen kannte und bewunderte. (dpa)